in Übersee


 

Auswanderer >> hier geht es weiter >>Emigrant>> here it goes on

 

Link zur Homepage dnes Bayerischen Landesvereins für Familienkunde e.V.

 

www.blf-online.de

 

Vorstellung Ortsfamilienbuch Unterringingen


Tapfheim

Vor elf Jahren wurde der "Stammbaum-Tisch Nordschwaben" gegründet. Er ging aus den Volkshochschulkursen über Ahnenforschung hervor, die der Lehrer Manfred Wegele aus Tapfheim seit damals in Bäumenheim und Tapfheim regelmäßig abhielt.

 

Mittlerweile sind es meist rund 50 Personen aus dem gesamten nordschwäbischen Bereich und darüber hinaus, die sich drei Mal im Jahr zu einem Erfahrungs- und Informationsaustausch treffen. Anfänger und Fortgeschrittene erhalten hier wertvolle Ratschläge und Tipps. Genau 126 Personen sind mit ihrem Forscherprofil in der Datei des nordschwäbischen Stammbaum-Tisches erfasst. Fand der Stammtisch früher in Bäumenheim statt, wechselten die Ahnenforscher nach der Schließung der Gaststätte "Schmalznudel" im vergangenen Jahr den Treffpunkt und wählten das Vereinsheim des Heimat- und Brauchtumsvereins der Orte Donaumünster, Erlingshofen, Rettingen, Brachstadt, Oppertshofen und Tapfheim zu ihrer neuen Heimstatt.

 

30 Treffen hat Manfred Wegele, gleichzeitig auch Vorsitzender der Bezirksgruppe Schwaben des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde, neben einigen Sonderveranstaltungen bisher organisiert. Bei der Zusammenkunft wenige Tage vor Pfingsten stellte Gerhard Beck das eben fertig gestellte, druckfrische Ortsfamilienbuch von Munningen vor, in dem alle Einwohner beider Konfessionen der Jahre 1588 bis 1920 erfasst sind.

 

Dazu waren nicht nur die Kirchenbücher, sondern auch alle sonstigen verfügbaren Archivalien ausgewertet worden. Zahlreiche andere Ortsfamilienbücher sind derzeit in Arbeit, unter anderem für die Orte Auchsesheim und Nordheim, Belzheim, Blindheim, Ederheim, Fremdingen, Grosselfingen, Großsorheim, Harburg, Heroldingen, Hohenaltheim, Lutzingen, Mönchsdeggingen, Mündling, Pfaffenhofen, Schwennenbach, Schwenningen, Tapfheim und Unterringingen.

 

Georg Paulus referiert

 

Mit dieser Fülle an Forschungsarbeit nimmt die Region Nordschwaben innerhalb Bayerns eine herausragende Stellung bei der Familiengeschichtsforschung ein, wie auch die auswärtigen Referenten beim Stammbaum-Tisch immer wieder betonen. Dieses Mal war es Georg Paulus, der in seinem Vortrag die genealogische Mailingliste "Bavaria-L" und das Genealogie-Forum Bayern im Internet vorstellte. Die im Jahre 2002 für Schwaben und Altbayern gegründete Bavaria-Liste als elektronische Nachrichtenbörse für Ahnenforscher kann etwa für Suchanzeigen, Ortssuche, Begriffsklärungen oder Veranstaltungshinweise benutzt werden. Das Genealogie-Forum Bayern ist eher für langfristig angelegte Anfragen und Nachrichten gedacht. Für seine Ausführungen, mit denen er dokumentierte, wie moderne Ahnenforschung betrieben werden kann, erhielt Georg Paulus viel Beifall. Eine Verkaufsbörse von Forschermaterialien rundete das 30. Treffen des Stammbaum-Tisches ab.

 

Die Internetadressen der Bavaria-Liste und des Genealogie-Forums Bayern lauten: http://www.ag-bavaria.de und http://forum.genealogie-bayern.de.